Mit ihren Fußproblemen sind sie nicht alleine.

Eine laufend wachsende Anzahl Erwachsener, Jugendlicher und gar Kinder hat Beschwerden an den Füßen. Durch eine umfassende podologische Behandlung lassen sich viele Probleme verbessern, beseitigen oder beugen diesen vor.

Der Podologe führt selbständig fußpflegerische Behandlungsmaßnahmen durch, erkennt eigenständig pathologische Veränderungen am Fuß, die eine ärztliche Behandlung erfordern. Mit dem Inkrafttreten des Gesetzes über den Beruf der Podologin / des Podologen wurde dieser offiziell als Medizinal-Fachberuf anerkannt.

Neben einer Schuhorthopädischen Versorgung und gezielter Krankengymnastik ist die podologische Behandlung ein Mittel, die Fußgesundheit zu erhalten, Schmerzen zu lindern und krankhaften Veränderungen vorzubeugen. Oft kann hierdurch eine operative Behandlung des Fußes verhindert oder hinaus gezögert werden.